Makler für IPv4 Internet-Adressen

IP-Adressen

Der gesamte Vorrat der europäischen Internet-Adressen (Nummern) nach dem alten IPv4-Standard ist mitlerweile vergeben. Am 25. November 2019 erfolgte durch die für Europa zuständige RIPE die Zuteilung des letzten Adressblocks. An die RIPE zurückgegebene Adressen werden nur noch restriktiv an Nutzer zugeteilt. Bislang durch Inhaber noch nicht oder nicht mehr genutzte Adressen sind daher ein wirtschaftlich interessantes Gut geworden. Dem Recycling von bislang nicht genutzte IP-Adressen ist daher eine wichtige Bedeutung zugekommen. Zur Wiederverwertung können IP-Adressen von Inhabern verkauft werden.

Die aipi ist offizieller, bei der europäischen Adressverwaltungsstelle RIPE registrierter, IPv4 Transfer Broker.

Wir unterstützen Sie als IPv4-Makler beim Verkauf von reservierten aber nicht genutzten IPv4-Adressen genauso wie bei der Suche nach neuem IPv4-Adressraum.

Zu unseren Kunden, die regelmäßig Adressbedarf haben, zählen zahlreiche regionale Internet-Provider in Deutschland, die häufig kommunale Unternehmen sind. Die angebotenen Adressblöcke wurden häufig in den 1990er Jahren von Internet-Pionieren registriert. Diese haben mittlerweile aber neue Unternehmensschwerpunkte und benötigen die großen Adressbereiche nicht mehr für ihre eigenen Angebote. Gerne vermitteln wir den Kauf von IPv4-Adressen zwischen diesen Zielgruppen. Wenn Sie IP-Adressen kaufen oder verkaufen möchten ist aipi Ihr perfekter Ansprechpartner.

In Zusammenarbeit mit anderen Maklern realisieren wir Ihre Projekte auch in Nordamerika und Asien.

RIPE NCC Logo

aipi ist bei der RIPE registrierter IPv4 Transfer Broker.

Unsere Leistungen für IPv4-Adressübertragungen im Überblick:

Unser erfolgsabhängiges Honorar ist in der Regel durch den Käufer, d.h. den Erwerber der IPv4-Adressen, zu zahlen.

aipi kauft IPv4-Adressen nicht im eigenen Namen an und verkauft genauso wenig diese. Wir sind kein Adress-Händler wie andere, international tätige IPv4-Broker. Unsere Tätigkeit beschrängt sich auf die Vermittlung von der Adressen sowie Beratung und Prozessbegleitung bei Adressübertragungen.

Aktuelle Marktpreise für IPv4-Adressen

Grundsätzlich galt beim Transfer von IPv4-Adressen lange die Regel: je größer der Adressblock desto geringer der Preis je IP-Adresse. Dieser Trend hat sich im Frühjahr 2021 etwas verschoben, auch sehr große Blöcke sind teuer geworden.

Für bis zu 512 Adressen (/23 und /24) liegt der durchschnittliche Marktpreis derzeit bei 35-45 EUR je Adresse.

1.024 Adressen (/22) werden mit 30-40 EUR je Adresse gehandelt.

2.048 Adressen (/21) erzielen 30-40 EUR pro Adresse.

Für 4.096 Adressen und größere Blöcke sind Preise von 35 bis 45 EUR üblich. Bei 65.536 Adressen (/16) werden zwischen 25 und 30 EUR gezahlt.

Diese Preise verstehen sich zzgl. Makler- und Treuhandgebühren und ggf. anfallender Umsatzsteuer.

Stand: November 2021

Treuhandgebühren

Weltweit aggierende Broker verwenden gerne Online-Treuhänder für die finanzielle Abwicklung der Transaktionen. Die Kosten hierfür sind jedoch höher als beispielsweise bei einem Notar für ein Anderkonto. Für dieses werden in Deutschland für bis zu 2.500 EUR 1% der Summe an Gebühren erhoben, für Beträge von 2.501 bis 10.000 EUR sind es 25 EUR plus 0,5% und ab 10.001 EUR werden 62,50 EUR plus 0,25% fällig. Beinem Verkauf von 1.024 Adressen (/22) und einem Verkaufspreise von 40 EUR pro IPv4-Adresse betragen die Treuhandgebühren für den Käufer beispielsweise 139,90 EUR.

Stand: November 2021

Weltweite Vergabestellen

Die Vergabe von IP-Adressen - egal ob IPv6 oder IPv4 - erfolgt durch die Regionalen Internet Registrierungsstellen (RIR):

RIR Weltkarte

Neben den RIR gibt es noch das US-amerikanische Verteidigungsministerium, das für eigene Zwecke Adressen verwaltet. Dazu kommen aus historischen Gründen einige große US-Unternehmen, die ihre Adressen selbst verwalten. Die Verteilung der Adressen orientierte sich in den Anfängen zunächst an Blöcken von 16.777.216 IPv4-Adressen (/8), die anhand des ersten Bytes organisiert wurde. Aufgrund der Adressknappheit gib es heute auch Adressbereiche, die aufgrund von Unterverteilungen von mehreren RIR verwaltet werden. Aktuell sieht die Aufteilung der Adressverwaltungen so aus:

/8 IPv4-Adressblöcke und zuständige Adress-Verwaltungen

Legende

Besondere IPv4-Adressen, die nicht öffentlich vergeben werden

[

aipi e. K.
Claus Plachetka

]

Telefon (08000) 98391-0 kostenfrei
Grenzstraße 4, 26919 Brake
E-Mail info@aipi.de

Eintragen im Handelsregister des Amtsgerichts Oldenburg, HRA 204521 | EU-Umsatzsteuer- Identifikationsnummer: DE222490801 | aipi ist eine eingetragene EU-Marke, 015642523

Made in Germany Made in Germany | powered by

[ Datenschutz ]    [ Impressum ]


twitter    facebook    Instagram

XING    LinkedIn    WhatsApp

Mastodon https://aipi.social/@admin


aipi informiert: aipi.news

aipi Telefonie: aipi.tel

aipi berät: aipi.consulting

aipi gestaltet: aipi.design

aipi berichtet: aipi.report

Darksite | Krisenkommunikation

#datenschutz.bar


[ DE ]    [ EN ]    [ RU ]    [ JP ]    [ IS ]

[ FRIESLAND ]    [ BAYERN ]